22.1. –– 29.1.2020
Solothurner Filmtage
Rahmenveranstaltungen
Veranstaltungen
Mi 22.1.

Konzert Puts Marie
22:30 | Kino im Uferbau

Auftakt mit der Band «Puts Marie», Gewinner «Best Swiss Music Clip» 2019. Show 22:30 Uhr, Türöffnung 22:00 Uhr, Eintritt CHF 15.– / 10.– (gratis mit Festivalpass).

Weitere Informationen

Do 23.1.


SRF vor Ort: «Tagesgespräch»
13:00 – 13:30 | Studio Landhaus

Micha Lewinsky («Moskau Einfach!) im Gespräch mit Marc Lehmann
Livesendung zu den 55. Solothurner Filmtagen. 
Auf Deutsch. Das Festivalpublikum ist im Studio Landhaus 
herzlich willkommen.

Fr 24.1.

FilmRegioBrunch: Interregionale Co-Produktionen 
10:00 – 11:00 | Ehem. Gasthaus Adler (Berntorstrasse 10)

Die Mitglieder von Balimage, Bern für den Film, Film Zentralschweiz, Fonction: Cinéma, Associazione Film Audiovisivi Ticino und Zürich für den Film treffen sich zum Austausch. Thema: Chancen und Risiken von interregionalen Co-Produktionen. Was ist möglich? Was wäre nötig? Alle willkommen! Auf Deutsch und Französisch.


Preisverleihung 10. Migros-Kulturprozent CH-Dokfilm-Wettbewerb
11:00 – 12:00 | Kino im Uferbau

Das Migros­-Kulturprozent präsentiert das Gewinnerprojekt des 10.CH­-Dokfilm­-Wett­bewerbs.
Auf Deutsch und Französisch mit Simultan­übersetzung.


Brancheninformation SWISS FILMS und MEDIA DESK
13:00 – 14:00 | Kino im Uferbau

SWISS FILMS präsentiert internationale Statistiken zum Schweizer Film und stellt Promotionsaktivitäten für 2020 vor. MEDIA Desk ­Suisse informiert über die internationalen Massnahmen. 
Auf deutsch und französisch mit Simultan­übersetzung.


SRF vor Ort: «Kontext»
15:00 – 16:00 | Studio Landhaus

Öffentliche Aufzeichnung der Sendung «Kontext» von SRF 2 Kultur. «Varianten des Dokumentarischen» – Gespräch mit Heidi Specogna und Mischa Hedinger, moderiert von Brigitte Häring. Das Festivalpublikum ist im Studio Landhaus herzlich willkommen.


Brancheninformation des Bundesamts für Kultur und SRG
16:00 – 18:00 | Haus der Kunst St. Josef

BAK
Rückblick über das Förderjahr 2019, Informationen über die Kulturbotschaft sowie den Filmförderungskonzepten ab 2021.
Mit: Isabelle Chassot (Direktorin) et Ivo Kummer (Leiter Sektion Film).
Auf Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung.

SRG
Brancheninformation der SRG zum neuen Pacte de l’audiovisuel 2020-2023.
Mit: Gilles Marchand (Generaldirektor), Bakel Walden (Direktor Entwicklung und Angebot) und Sven Wälti (Leiter Film).
Auf Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung.


Vernissage Future Lab
18:00 | Künstlerhaus S11

Die Vernissage findet in Anwesenheit von Michael Frei und Mario von Rickenbach («Kids»), Robert Müller und Christophe Merkle («Nachtspiel») und weiteren Projektschaffenden statt. Alle Interessierten an Film und neuen Erzählformen sind herzlich eingeladen.

Der Eintritt für das Future Lab und die Vernissage sind kostenfrei. Das Programm wird unterstützt von Migros Kulturprozent und Swisscom. 

Sa 25.1.

«Syt Dir öpper oder nämet Dir Lohn?»
12:00 – 13:30 Uhr, Kino im Uferbau

Was verdienen Filmemacher*innen und wie viel arbeiten sie dafür? Der Drehbuch- und Regieverband ARF/FDS hat erstmals Zahlen dazu. Schweizer Filmschaffende und Förderer diskutieren die brisanten Resultate. 
Moderiert von David Bernet.


Stadtführung Solothurn Tourismus
14:30 – 16:00 Aussenseite Baseltor

Der öffentliche Rundgang «Filmtage-Special: Kulisse Altstadt» führt durch schmucke Gassen, über schöne Plätze und erzählt an historischen Orten über die Geschichte der Solothurner Filmtage. 
Anmeldung über Solothurn Tourismus erforderlich. 
Rundgang auf Deutsch.


Fokus «Im Bann der Serien»: TAXI – Lesung mit Cemile Sahin
14:15 – 15:15 Kino im Uferbau

Die Künstlerin Cemile Sahin (DE) liest aus ihren seriell strukturierten Debütroman «Taxi» und spricht über die Einflüsse, die Se­rien auf ihr Werk ausüben. Auf Deutsch mit Simultanübersetzung auf Französisch.
Begrüssung: Anita Hugi.
Moderation: Simone Meier (Autorin und Journalistin).


Fokus «Im Bann der Serien»: Geschichte(n) in Serie
16:00–17:15 Kino im Uferbau

Serien haben sich in den letzten Jahren zu einem dominanten Vermittler historischer sowie aktueller gesellschaftspolitischer Er­eignisse entwickelt. 
Auf Deutsch und Fran­zösisch mit Simultanübersetzung.

Zum Auftakt: Gilles Marchand (Generaldirektor SRG). Mit: Monika Dommann (Historikerin), Daniel Eschkötter (Filmwissenschaftler), Mischa Hedinger (Regisseur), Delphine Lehericey (Regisseurin), Gilles Marchand, Klaus Zimmermann (Produzent).


Investigating Through Documentaries – Heidi Specogna im Gespräch
17:30 – 18:30 | Kino Palace

Die Regisseurin und Journalistin Nicole Vögele («Closing Time») interviewt ihre ehemalige Dozentin Heidi Specogna. Beide setzen hohe Ansprüche an die Recherche, giessen ihre dokumentarischen Geschich­ten aber in ganz unterschiedliche Formen.
Auf Deutsch mit Simultanübersetzung auf Französisch.
Moderation: Nicole Vögele.

Solothurner Filmtage @Attisholz

Zu den Informationen 

So 26.1.

Masterclass Heidi Specogna und Kaya Inan: Die zweite Autorenschaft
11:00 – 12:30 | Kino im Uferbau

Wenn der Schnitt beginnt, stellt sich im Do­kumentarfilm die Frage nach der «zweiten Autorenschaft». In einem Werkstattge­spräch geben Heidi Specogna und ihr Cut­ter Kaya Inan einen Einblick in ihre krea­tive Zusammenarbeit. Mit exklusiven Ausschnitten aus Heidi Specognas neuem Filmprojekt «Wachs und Gold».
Auf Deutsch mit Simultanübersetzung auf Französisch.
Moderation: Nicole Schroeder (FOCAL).

«Ville cherche héros»: Engagiert im Film und in der Politik. Ein Gespräch mit den beiden Stadtregierungen Solothurn und La Chaux-de-Fonds
11:45 | Kino Canva Blue, 14:00 | Barock Café & Bar

Filmvorführung in Anwesenheit von Regie und Produktion sowie der Stadtregierung von La Chaux-de-Fonds (Protagonisten des Dokumentarfilms «Ville cherche héros» (Orig/de).
Im Anschluss findet um 14:00 Uhr ein Gespräch mit dem Stadtpräsidenten von Solothurn und der Stadtregierung von La Chaux-de-Fonds statt, zu dem das Publikum herzlich eingeladen ist. Auf deutsch und französisch mit Simultanübersetzung.
Grusswort: Kurt Fluri (Stadtpräsident Solothurn)
Moderation: Tizian Büchi

Konzert Fokn Bois & Joy Adomaa Adjeman
22:30 | Kino im Uferbau

Protagonisten aus dem Film «Contradict».

Mo 27.1.

Fokus «Im Bann der Serien»: Das neue ABC der Serien
09:45 – 10:30 | Kino im Uferbau

Binge Watching, Peak TV, Showrunner, Writer’s Room und was wollen Algorithmen eigentlich? Expert*innen definieren das Serien-Vokabular. 
Auf Deutsch und Fran­zösisch mit Simultanübersetzung.
Moderation: Hannes Brühwiler.


Fokus «Im Bann der Serien»: Neue Schweizer Serien
11:00 – 12:15 | Kino im Uferbau

Mit: Nathalie Wappler (Direkto­rin SRF, Stv. Generaldirek­torin SRG), Romain Graf («Helvetica»), Luc Peter («Bulle»), Pierre Monnard («Wilder»), Adrian Spring («Nr. 47») et al.
Auf Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung.
Moderation: Raphaële Bouchet (Journalistin und Filmkritikerin)


Fokus «Im Bann der Serien»: Im Writer’s Room – Schreiben für Serien
13:30 – 14:30 | Kino im Uferbau

Jana Burbach (DE), Autorin im Wri­ter’s Room von «Bad Banks», und Nicolas Steiner (CH). Auf Deutsch mit Simultanübersetzung auf Fran­zösisch.


Fokus «Im Bann der Serien»: Masterclass Jim McKay
15:00 - 17:15 | Kino im Uferbau
Vorab: In Treatment, Episode: «Week 4: April»

Seit 20 Jahren arbeitet Jim McKay (USA) für einige der wichtigsten US­-Serien wie «The Americans», «Better Call Saul», «Mr. Robot» und «The Wire». In der Masterclass spricht er über seine Arbeit als Re­gisseur und die Unterschiede zwischen Serien und dem Spielfilm. Auf Englisch.
Moderation: Hannes Brüh­wiler, Benjamin Heisenberg


FOCAL: Die neuen Programme
17:30 – 18:30 | Der Raum

Vorstellung der neuen Programme von FOCAL im Bereich Filmmarketing und Distribution. Auf Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung.

Mit: Rachel Schmid, Nicole Schrö­der, Barbie Heusinger, Mathias Noschis.


SVFJ – ASJC: Streaming Switzerland
17:30 – 18:30 | Coworking Uferbau

Neue wunderbare Streaming-Welt: Gibt’s da auch Platz für den Schweizer Film? Auf Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung.

Mit: 
Ivo Kummer (Leiter Sektion Film des Bundesamtes für Kultur)
Pierre-Adrian Irlé (Projektleiter Streaming-Plattform SRG SSR)
Edna Epelbaum (Kinobetreiberin, Präsidentin Schweizerischer KinoVerband)
Anke Beining (Medienexpertin, Produzentin, Rechtsanwältin) 
Denise Bucher (Filmredaktorin NZZ am Sonntag, Präsidentin SVFJ)
Moderation: Beat Glur, Geschäftsführer SVFJ 


Roundtable «Schauspielgagen im Sinkflug?»
19:00 – 20:00 | Kino im Uferbau

Mit: Stefan Gubser, Barbara Terpoorten, Nina Moser (Casterin), Baptiste Planche (Herstellungsleiter SRF) und Peter Reichenbach (Produzenten von C-Films).
Moderation: Ueli Schmezer. Auf Deutsch. 
Die Veranstaltung wird organisiert von den Berufsverbänden SSFV Schweizer Syndikat Film und Video und SBKV Schweizerischer Bühnenkünstlerverband. 

Di 28.1.


Who writes his_tory? Edit-a-thon
ab 15:00 | Future Lounge / Künstlerhaus S11

Zum Abschluss des historischen Programms «Cinéma Copines»: Öffentlicher Workshop für Wikipedia-Debütant*innen und -Kenner*innen, um gemeinsam Einträge von Frauen im Film zu verfassen. Eigenen Laptop mitbringen und los geht's.
Begrüssung: Anita Hugi.
Mit: Nicole Boillat, Chris Regn, Mariama Balde, Ursula Pfander, Muriel Staub (Wikimedia CH), Saskia Walker et al.

Zum Auftakt:
SWAN Association – Co-Präsidentinnen Gabriel Baur, Laura Kaehr and Stéphane Mitchell 
Präsentation und Diskussion der aktuellen Zahlen ein Jahr nach der Unterzeichnung der Gleichstellungs-Charta durch die Solothurner Filmtage.
Mit: Anita Hugi, Gabriel Baur, Laura Kaehr, Stéphane Mitchell.


«Reden über Film / Parler Cinéma»: 1989/90 – Filmische Perspektiven auf eine Zeit des Auf- und Umbruchs
16:30 – 17:30 | Kino im Uferbau

1989/90 ist vielfach historisch besetzt: Untergang des Ostblocks, Massaker auf dem Tian’anmen-Platz; in der Schweiz: Armee-Abschaffungsinitiative und Fichenskandals. Wie werden diese Auf- und Umbrüche in den Filmen reflektiert? Das Podium des NETZWERK CINEMA CH diskutiert, welche Spuren sie im Film und in der Filmgeschichte auf (inter-)nationaler Ebene hinterlassen haben.

Mit: Micha Lewinsky und Barbara Sommer (Regisseur und Co-Drehbuchautorin «Moskau Einfach!»), Till Brockmann, Jan Sahli und Patricia Pfeifer (Filmwissenschaftler*innen, Universität Zürich).
Moderation: Margrit Tröhler (Filmwissenschaftlerin, Universität Zürich).
Auf Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung.


Fremde Länder, fremde Bilder?
17:45  – 19:00 Uhr | Landhaus, Säulenhalle

Rund um die Filme «African Mirror», «Bruno Manser – Die Stimme des Regenwaldes», «Buganda Royal Music Revival», «Contradict», «Dagu», «Europa – Based on a True Story», «Insoumises» und «The Song of Mary Blane» laden die Solothurner Filmtage Filmschaffende und ein interessiertes Publikum zu einer offenen Debatte ein. Im Zentrum des «Atelier de la pensée» zum Thema «Fremde Länder, fremde Bilder?» steht die Frage des europäischen Blicks und des Umgangs mit postkolonialen Bildern im Schweizer Film. Auf Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung.

Unter anderem mit:
Thomas Burkhalter (Ko-Regisseur «Contradict»)
Laura Cazador (Regisseurin «Insoumises»)
Serena Dankwa (Sozialanthropologin, Universität Bern)
Kantarama Gahigiri (Regisseurin, Projekt «Tanzanite»)
Aron Yeshitila Gebrehanna (Regisseur Kurzfilm «Dagu»)
Peter Guyer (Ko-Regisseur «Contradict»)
Mischa Hedinger (Regisseur «African Mirror»)
Niklaus Hilber (Regisseur «Bruno Manser – Die Stimme des Regenwaldes») 
Anita Hugi, Direktorin der Solothurner Filmtage 
Basile Koechlin (Ko-Regisseur «Buganda Royal Music Revival») 
Jules Koechlin (Ko-Regisseur «Buganda Royal Music Revival») 
Bruno Moll (Regisseur «The Song of Mary Blane»)
Simone Späni (Produzentin «Europa – Based on a True Story»)
Heidi Specogna (Regisseurin, «Rencontre» der 55. Solothurner Filmtage)


Podium Filmmusik – Showreel 2019
18:00 – 19:30 | Kino im Uferbau

Studierende des Studienschwerpunkts «Komposition für Film, Theater und Medien» der ZHdK präsentieren ihre Filmmusiken aus dem Studienjahr 2018 / 2019.
Auf Deutsch.

Solothurner Filmtage @Attisholz
Solothurner Filmtage @Attisholz


Samstag, 25. Januar 2020


19:15 Uhr
Check-in @Attisholz
Anita Hugi begrüsst die Gäste im Attisholz und lanciert das Programm:


19:15 Uhr
«Hot Spot» Doc
Meet & Greet zum Dokumentarfilm. Eintritt frei, auf Deutsch und Französisch.

Mit:
Daniel Sponsel (Festivalleiter DOK.fest München)
Steven Artels (RTS, responsable de l’Unité des Documentaires)
Urs Augstburger (SRF, Verantwortlicher Pacte Doc SRF)
Silvana Bezzola Rigolini (RSI, Verantwortliche pacte und Einkauf Dokumentarfilm)
Gabriela Bloch Steinmann (SRF, Verantwortliche Pacte Animation)
Udo Bremer (ZDF/Filmredaktion 3sat, Dokfilmwettbewerb «Ab 18!»)
Dagmar Mielke (rbb/ARTE-Redaktion, Lucarne)
Sven Wälti (Leiter Film SRG SSR)


19:30 Uhr
Schweizer Filmschulen @Solothurner Filmtage
Lionel Baier (ECAL), Nicolas Wadimoff, Delphine Jeanneret (HEAD), Jürgen Haas, Edith Flückiger, Fred Truniger (HSLU) und Sabine Boss (ZHdK), stellen sich und ihre Studiengänge vor. Die vier Schulen veranstalten gemeinsam mit den Solothurner Filmtagen die erste Party der Filmschulen.


19:45 Uhr
Pro Short – Freeze 'n' Chill
Auf einen Glühwein mit Pro Short, dem Verband Kurzfilm Schweiz


21:30 Uhr
Upcoming Award Night
Preisverleihung der Nachwuchspreise und Nominierungen für den «Best Swiss Video Clip». Eintritt frei

Moderation: Ágota Dimén


23:00 – 05:00 Uhr
Party der Filmschulen – Fête des écoles de cinéma
Zum ersten Mal heissen die Solothurner Filmtage eine Party der Schweizer Filmschulen willkommen. Die Filmhochschulen aus Genf (Haute école d'art et de design - Genève - Département Cinéma), Lausanne (ECAL/Ecole cantonale d'art de Lausanne - Cinema), Luzern (Video HSLU und Animation HSLU) und Zürich (ZHdK Film) haben ein exklusives DJ-Line-up vorbereitet. Eintritt frei

DJ Line-up:
23:00 - 00:30 Horasse (Lausanne)
(weiter zu Soundcloud)

00:30 - 02:00 Zweikommasieben (Luzern)
(weiter zu Soundcloud)

02:00 - 03:30 Baby Val, (Zürich)
(weiter zu Soundcloud)

03:30 - 05:00 Miss Sheitana (Genève)
(weiter zu Soundcloud)

Services

Die Kantine Attisholz Nord ist ab 17:00 Uhr geöffnet.

Filmtage-Shuttle Klosterplatz–Attisholz
Im Rahmen von «Solothurner Filmtage @Attisholz» verkehrt von Samstag auf Sonntag ein Shuttlebus zwischen Klosterplatz Solothurn und Attisholz Areal Nord (Riedholz). Der Bus fährt zwischen 17:00 und 05:00 Uhr im Halbstundentakt (ab 01:00 Uhr im Stundentakt).
Die Fahrt ist kostenlos.

 

«Atelier de la pensée»
«Atelier de la pensée» zum Thema «Fremde Länder, fremde Bilder?»

Die 55. Solothurner Filmtage erweitern ihr Rahmenprogramm: Das «Atelier de la pensée» findet am Dienstag, 28. Januar 2020 statt. In der Säulenhalle des Landhauses treffen sich Filmschaffende zu einem Austausch über ein prägendes Thema des Schweizer Filmjahres. Die erste Ausgabe des neuen Gesprächsformats dreht sich um die Frage «Fremde Länder, fremde Bilder?».

«Mit diesem Gespräch laden wir die Filmschaffenden und das Publikum zu einer vertiefenden Diskussion über ein zentrales Thema des aktuellen Programms ein. Wir freuen uns sehr über das Interesse der Filmschaffenden, um gemeinsam über das grundlegende Thema der postkolonialen Bilder nachdenken zu können», sagt Anita Hugi, Direktorin der Solothurner Filmtage. «Die Säulenhalle des Landhauses ist seit jeher ein Ort der Debatte und des Austauschs, das ‚Atelier de la pensée’ nimmt diese Tradition auf».

Rund um die Filme «African Mirror», «Bruno Manser – Die Stimme des Regenwaldes», «Buganda Royal Music Revival», «Contradict», «Dagu», «Europa – Based on a True Story», «Insoumises» und «The Song of Mary Blane» laden die Solothurner Filmtage Filmschaffende und ein interessiertes Publikum zu einer offenen Debatte ein. Im Zentrum des «Atelier de la pensée» zum Thema «Fremde Länder, fremde Bilder?» steht die Frage des europäischen Blicks und des Umgangs mit postkolonialen Bildern im Schweizer Film.


Dienstag, 28. Januar 2020, 17:45 Uhr, Säulenhalle im Landhaus
Fremde Länder, fremde Bilder? «Atelier de la pensée»

mit: 
Thomas Burkhalter (Ko-Regisseur «Contradict»)
Laura Cazador (Regisseurin «Insoumises»)
Serena Dankwa (Sozialanthropologin, Universität Bern)
Kantarama Gahigiri (Regisseurin, Projekt «Tanzanite»)
Aron Yeshitila Gebrehanna (Regisseur Kurzfilm «Dagu»)
Peter Guyer (Ko-Regisseur «Contradict»)
Mischa Hedinger (Regisseur «African Mirror»)
Niklaus Hilber (Regisseur «Bruno Manser – Die Stimme des Regenwaldes») 
Anita Hugi, Direktorin der Solothurner Filmtage 
Basile Koechlin (Ko-Regisseur «Buganda Royal Music Revival») 
Jules Koechlin (Ko-Regisseur «Buganda Royal Music Revival») 
Bruno Moll (Regisseur «The Song of Mary Blane»)
Simone Späni (Produzentin «Europa – Based on a True Story»)
Heidi Specogna (Regisseurin, «Rencontre» der 55. Solothurner Filmtage)

Auf Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung.

Workshop
Animationsfilm-Workshop

Altes Spital (Oberer Winkel 2)
Sa und So: 09:30 – 11:30 / 13:30 – 16:30

Besucherinnen und Besucher erhalten die Möglichkeit mit professioneller Unterstützung ihren eigenen Kurz-Animationsfilm zu realisieren. Nach 60 bis 90 Minuten laden sie ihren Film auf trickfilm.ch hoch. Dort und hier in der Video-Playlist können sie den fertigen Film bestaunen.

Eintritt frei, ohne Anmeldung, ab 7 Jahren. Ein Angebot von Kaspar Flückiger trickfilm.ch

Who writes his_tory? Edit-a-thon

Di 28.1. ab 15:00 | Future Lounge / Künstlerhaus S11

Zum Abschluss des historischen Programms «Cinéma Copines»: Öffentlicher Workshop für Wikipedia-Debütant*innen und -Kenner*innen, um gemeinsam Einträge von Frauen im Film zu verfassen. Eigenen Laptop mitbringen und los geht's.
Begrüssung: Anita Hugi.
Mit: Nicole Boillat, Chris Regn, Mariama Balde, Ursula Pfander, Muriel Staub (Wikimedia CH), Saskia Walker et al.

Zum Auftakt:
SWAN Association – Co-Präsidentinnen Gabriel Baur, Laura Kaehr and Stéphane Mitchell 
Präsentation und Diskussion der aktuellen Zahlen ein Jahr nach der Unterzeichnung der Gleichstellungs-Charta durch die Solothurner Filmtage.
Mit: Anita Hugi, Gabriel Baur, Laura Kaehr, Stéphane Mitchell.

Film-Brunch
Film-Brunch

Do – Mi 10:00 – 11:30 | Barock Café & Bar

SUISSIMAGE und SSA laden täglich zum Brunch und zum informellen Austausch.
 

Gäste

Do 23.1.
«Moskau Einfach!»
Gespräch mit der Filmdelegation des Eröffnungsfilms «Moskau Einfach!». Mit Micha Lewinsky (Regie) und den Schauspielerinnen und Schauspielern Miriam Stein, Philippe Graber und Michael Maertens.
Auf Deutsch.

Fr 24.1.
First Feature!
Natascha Beller («Die fruchtbaren Jahre sind vorbei»), Julia Bünter («Fiancées») und Jonas Schaffter («Arada») erzählen von ihren Erstlingen.
Moderation: Kathrin Halter
Auf Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung

Sa 25.1.
Histoires du cinéma suisse «Cinéma Copines»
Mit Robert Boner, Madelaine Fonjallaz und Paule Muret.
Auf Deutsch und Franzö­sisch.

So 26.1.
Umweltschützer und Nobel-Bürger
Ein Gespräch mit dem Nobelpreisträger Jacques Dubochet und dem Filmemacher Stéphane Goël («Citoyen Nobel»). 
Auf Französisch.

Mo 27.1.
«Kulturstammtisch» – Welche Ideen für eine neue Welt?
Die beliebte Radiosendung feiert als Podcast ein Comeback! Eric Facon spricht mit Marcy Goldberg (Filmhistorikerin) und Raphael Urweider (Autor) über «Contradict» von Peter Guyer und Thomas Burkhalter. 
Auf Deutsch. Die Produktion des Podcasts wird unterstützt von der Gottlieb und Hans Vogt Stiftung.
Link zum Podcast

Di 28.1.
FemaleAct: And Action!
FemaleAct setzt sich für die Gleichstellung und Vielfalt im Film und auf der Bühne ein. Mit den Schauspielerinnen Anna-Katharina Müller, Anja Martina Schaerer, Corinne Soland, Oriana Schrage, Barbara Terpoorten, Beren Tuna, Wanda Wylowa.
Moderation: Monika Schärer.
Auf Deutsch.

Mi 29.1.
Bea Cuttat
Mit Bea Cuttat, Sandra Meier (Kinok, St. Gallen) und Adeline Stern (Cinéma Royal, St. Croix).
Auf Deutsch und Französisch.

 

Eintritt nur mit Akkreditierung

Nachtleben
Nachtleben

 

Mi. 22.1. 22:30 | Kino im Uferbau
Konzert Puts Marie

 

Do. 23.1. 22:00 | Kino im Uferbau
Party Nacht der Nominationen mit
DJ Mez & Mez (Ticino Film Commission)
Kalabrese

 

Fr. 23.1. 22:30 | Kino im Uferbau
Party mit Sentiment

 

Sa 25.1. ab 17 Uhr | Kantine Attisholz, Riedholz
19:15 «Hot Spot» Doc
19:45 Pro Short–Freeze ’n’ Chill
21:30 Upcoming Award Night
23:00 – 05:00 Party der Filmschulen

Weitere Informationen hier.

 

Sa. 25.1. 22:30 | Kino im Uferbau
Party mit Airobic & Schweissband und
Biru

 

So. 26.1. 21:30 | Kino im Uferbau
Konzert Fokn Bois & Joy Adomaa Adjeman
Protagonisten aus dem Film «Contradict»

 

Mo. 27.1. 21:30 | Kino im Uferbau
Focus Party mit She-DJ Suze & Funaway

 

Di. 28.1. 21:30 | Kino im Uferbau
Party mit Floki3000

 

Alle Parties: Eintritt frei