News

Film-Pionierinnen: Fokustag im Landesmuseum Zürich

Autor*in

Anita Hugi

Datum

1. Juni 2021

Share

Die 56. Solothurner Filmtage würdigten im Januar 2021 die Arbeit wegweisender Filmemacherinnen nach der Einführung des Frauenstimmrechts 1971. Zum Programm mit dem Titel «Film.Pionierinnen» gehört dank einer erstmaligen Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Nationalmuseum auch ein Fokustag im Juni im Rahmen der Ausstellung «Frauen.Rechte - Von der Aufklärung bis in die Gegenwart» des Landesmuseums Zürich.

Der Fokustag findet am Sonntag, 13. Juni 2021 im Landesmuseum Zürich statt und bietet ein vielseitiges Film- und Veranstaltungsprogramm. Er lädt einen Tag vor dem Frauenstreik-Tag, am 14. Juni, das Publikum, Filmschaffende und Neugierige ein, sich gemeinsam auf eine Zeitreise durch das 20. Jahrhundert aus weiblicher Sicht aufzumachen, über zentrale Themen ins Gespräch zu kommen und den Schweizer Film und seine Rolle in der jüngeren Frauenbewegung in der Schweiz zu diskutieren. 

Das Programm des Fokustages in der Übersicht: 

Filmvorführung Eine andere Geschichte (1993) in Anwesenheit von Tula Roy
Teil 1: 11.00 - 12.15 Uhr, Teil 2: 14.00 - 15.15 Uhr, Teil 3: 15.30 - 16.45 Uhr

Tula Roy präsentiert Interviews mit politisch aktiven Frauen sowie Zeitzeuginnen und beleuchtet anhand von Bild- und Tondokumenten den Kampf der Frauen um ihre Rechte, deren linke Bewegungen, Arbeitskämpfe und antifaschistisches Engagement. Eine anregende, facettenreiche Schweizer Geschichte aus weiblicher Sicht. Die drei Filme geben einen Eindruck der politischen Arbeit der Frauen in der Schweiz. Jeder der drei Filmteile ist in sich geschlossen, kann einzeln betrachtet werden und stellt eine bestimmte Epoche der Frauenbewegung in der Schweiz dar. Ein Dokumentarfilm (1993) von Tula Roy, digitalisiert von der Online-Edition filmo, einer Initiative der Solothurner Filmtage.

Anschliessend an jeden Teil folgt ein 15-minütiges Q&A mit Tula Roy. Der Zutritt zum Film ist im Museumseintritt inbegriffen. Eine vorgängige Reservation via die Website des Landesmuseums ist pandemiebedingt notwendig.
 

Film.Pionierinnen – Vernissage «Her Story Box» und «Film* für DiCH»
13.6.2021 | 13:00

«Her Story Box» ist eine gefilmte Interview-Reihe mit Frauen, die den Schweizer Film seit den 1970er Jahren geprägt haben. Was war der Antrieb ihres künstlerischen Schaffens und ihrer filmischen Tätigkeit? Haben sich Filmemacherinnen mit der Neuen Frauenbewegung identifiziert? Zu diesen und weiteren Fragen zur Schweizer (Film-) Geschichte gibt die Interview-Reihe «Her Story Box» Frauen das Wort und ermöglicht eine Momentaufnahme aus heutiger Sicht. «Her Story Box» wird gemeinsam realisiert von den Solothurner Filmtagen und der Cinémathèque suisse und wird in Zusammenarbeit mit den Filmhochschulen HEAD und ZHdK Landesmuseum umgesetzt. Zur Anmeldung.

Die Vernissage von «Her Story Box» stellt auch die Aktion «Film* für DiCH» vor, mit welcher der Verband Filmregie und Drehbuch Schweiz (ARF-FDS) anlässlich von 50 Jahren Frauenstimmrecht das Schaffen von Schweizer Filmregisseurinnen vermittelt. Vernissage des Vorabdrucks der Publikation, die präende Filme von Schweizerischen Filmerinnen vorstellt. Die Vernissage bietet in ungezwungenem Rahmen Gelegenheit zum Austausch und Gespräch. 

Film.Pionierinnen – Ausstellungsrundgang mit Gertrud Pinkus
13.6.2021 | 17:00 – 17:45 vor Ort und virtuell

Rundgang durch die Ausstellung «Frauen.Rechte | Von der Aufklärung bis in die Gegenwart» mit der Filmregisseurin Gertrud Pinkus. Die Veranstaltung ist Teil des Fokustags «Film.Pionerinnen» in Zusammenarbeit mit dem Landesmuseum. Hier geht es zur Anmeldung. 

Hinweis: Die Führung vor Ort ist auf 25 Plätze beschränkt. Eine Live-Teilnahme ist auch virtuell möglich. Sie wird voraussichtlich auch auf der Website der Solothurner Filmtage übertragen. Informationen folgen. 

Film.Pionierinnen – Paneldiskussion mit Anka Schmid, Elisabeth Joris, Marianne Pletscher, Gabriel Baur, Denise Tonella, Anita Hugi
13.6.2021 | 18:15 – 19:30

Paneldiskussion mit den Filmregisseurinnen Anka Schmid und Marianne Pletscher, der Historikerin Elisabeth Joris und der Filmregisseurin und Co-Präsidentin von SWAN Gabriel Baur. Moderation von Anita Hugi, Direktorin der Solothurner Filmtage und Denise Tonella, Direktorin des Schweizerischen Nationalmuseums. Teilnahme nur vor Ort, keine Übertragung. Zur Anmeldung

Zum Abschluss des Fokustages findet ein Apéro statt. Informationen und Anmeldung folgen. Cherchez la femme!

Der Fokustag ist eine Kooperation zwischen dem Landesmuseum und den Solothurner Filmtagen in Partnerschaft mit der Cinémathèque suisse, der online-Edition filmo – einer Initiative der Solothurner Filmtage –, der Filmhochschulen HEAD und ZHdK, SWAN Swiss Women's Audiovisual Network sowie des Verbands Filmregie und Drehbuch Schweiz ARF/FDS.

Fokustag Dreharbeiten
suisse_1.jpg Explorez
Cinéma hero_trailer_suisse_2.jpg
suisse_3.jpg Suisse

Stöbern Sie in unserer Sammlung seit der Gründung des Festivals.

Entdecken Sie die Geschichte des Schweizer Films

Premiere

Premiere

Premiere
verbleibend Noch nicht verfügbar Nicht mehr verfügbar

Présente du 12 jan au 14 jan 2020

Live
Veranstaltungen
Die neuen Filme des Tages
Nur noch wenige Stunden verfügbar